Der Gropius-Drücker und andere Türklinken der Moderne

Die Metallgießerei und Bronzewarenfabrik Batz & Co., Heiligenhaus

Firmengeschichte

Das 1910 gegründete Unternehmen war spezialisiert auf die Fabrikation von Messing-, Bronze- und Weißbronze-Baubeschlägen in einfacher und hochmoderner Ausführung aus eigenem Modellvorrat oder nach eingereichten Mustern oder Zeichnungen.

Beschläge der Gropius’schen Form

Die Firma Batz & Co. hat bereits 1930 einen Türdrücker der Gropius’schen Form als Modell Nr. 376 (z.T. auch als Nr. 380 bezeichnet) in Weißbronze mit Horngriff hergestellt. Dazu war eine Fensterolive Nr. 628 und ein Türlangschild Nr. 1054 erhältlich. Ab 1935 wurde der Drücker als Modell Nr. 340 V aus BALUMIN - einem Leichtmetall - in fünf Größen mit 105, 110, 115, 120 und 130 mm Länge angeboten. Weiterhin waren zwei verschiedene Langschildgriffe als Nr. 1054 und Nr. 1055, ein kleiner Türgriff als Nr. 1610  sowie ein Pendeltürgriff Nr. 2402 in fünf Längen und drei Durchmessern im Angebot. Der Pendeltürgriff Nr. 2402 wurde mindestens bis 1953 hergestellt. Eine Kennzeichnung der Beschläge von Batz & Co. ist nicht bekannt.

 

Batz & Co. Logo von 1936
BALUMIN-Katalog von 1936

Copyright 2001-2017 by Harald Wetzel